Play Mais – Spielmais zum basteln?

Tiere aus Playmais

Giraffe aus Playmais

Auf den ersten Blick sieht das Play Mais, zu deutsch Spielmais aus, wie ein billiges knallbuntes Spielzeug aus Fernost.

Doch der erste Eindruck täuscht. Bei dem Play Mais handelt es sich um ein interessantes und 100 % ökologisch vertretbares Naturprodukt, das bereits seit ca. 17 Jahren Kinderzimmer revolutioniert.

Auf der Suche nach einem umweltschonendem Füll- und Polstermaterial stieß der Landwirt Hubertus Loick auf den nachwachsenden Rohstoff Mais. Grundlage seiner Idee waren Erdnussflips, die eine ähnliche Konsistenz aufweisen. Später entdeckte der Unternehmer, dass sich die Maischips auch prima als Kinderspielzeug eignen und begann den weltweiten Vertrieb von Play Mais.

Produziert wird nicht wie so oft im Ausland, sondern in Deutschland.

Was ist Play Mais denn überhaupt?

Im Grunde handelt es sich bei Play Mais um Mais zum basteln. Der Mais wird mit Hilfe von Luft in die typische Form gebracht und kann dann von Kindern beliebig zusammengeklebt werden. Play Mais gibt es zur Zeit in 8 unterschiedlichen Farben.



 

Wie funktioniert das Spielen mit Play Mais?

Es ist wirklich kinderleicht, Kinder und auch Erwachsene zum Spielen mit Play Mais anzuregen. Das erkannte auch Landwirt Loick, der sich noch mit Schaudern an seine nicht zufriedenstellenden Bastelergebnisse seiner Kindheit zurückerinnert. Er war überzeugt, wenn er es schafft, lustige Männchen zu basteln, dann auch Kinder.

Die einzelnen Stücke lassen sich in diverse Formen bringen. Du kannst sie zerschneiden, zu Kugeln formen oder einfach aneinanderkleben. Dazu brauchst du entweder Wasser – oder Spucke. Beides funktioniert prima und hält danach bombenfest.

Da sich das Material in jede erdenkliche Form biegen lässt, kannst du damit eindrucksvolle Kunstwerke bauen. Wer seiner Fantasie erst auf die Sprünge helfen muss, kann sich sogar Playmais Bastelvorlagen und Mosaikkarten kostenlos aus dem Internet runterladen.

Du kannst die angefeuchteten Stücke gut auf Pappe oder Papier kleben. Gerade wenn du ganze Szenarien nachstellen möchtest, ist es wichtig, dass sich nichts bewegt.

Allerdings solltest du deinen Kinder nicht erzählen, dass Playmais auch auf Glas gut klebt. Denn sonst könnte es passieren, dass du nach einer Bastelstunde nicht mehr aus dem Fenster schauen kannst. 😉





 

Nicht nur für Kleinkinder

Laut Angaben des Herstellers trainiert Play Mais motorische und sensorischen Fähigkeiten und unterstützt den Entwicklungsprozess von Kindern in den unterschiedlichsten Altersgruppen:

  • 2 bis 3 Jahre: Kleinkinder können sich das erste mal ohne Risiko am Basteln versuchen, es gibt keine Verletzungsgefahr, wenn nur Wasser benutzt wird
  • 3 bis 4 Jahre: können einfache Motive in 2-D Form nachbasteln, sammeln erste Bastel Erfolgserlebnisse
  • 4 bis 6 Jahre: das Denken in 3-D wird gelernt, Kinder schaffen es, ihre Fantasie Ideen in die Tat umzusetzen
  • 6 bis 8 Jahre: Das Rollenspiel wird gefördert, da Szenarien und Situationen nachgespielt werden
  • 8-10 Jahre oder älter: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sie erschaffen neue Welten und tauchen in diese ab

 

Mein Fazit zum Play Mais

1000 Playmais

1000 Stücke im Eimer

Eine Studie des Unternehmens hat gezeigt, dass sich Kinder im Durchschnitt knapp eine Stunde mit dem Bastelmais beschäftigen können. Und das nicht nur einmalig, sondern mehrmals. Das klang in meinen Ohren sehr beeindruckend, also bestellte ich mir gleich den größten Eimer mit 1000 Play Mais Stücken. Dazu werden eine Bastelanleitung, 1 kleines Plastikschneidemesser und ein Stück Lappen zum Befeuchten der Stücke mitgeschickt.

Nachdem ich den Plastikeimer geöffnet habe, kam mir ein leckerer Geruch entgegen. Allerdings roch es nicht wie behauptet nach Popcorn, sondern eher nur nach Mais. Etwas schade finde ich, dass der Hersteller nicht auch auf einen ressourcensparenden Eimer Wert legt. Jedenfalls gehe ich davon aus, dass es sich um Plastik handelt, da es dazu weder Informationen auf dem Eimer, noch auf Seite des Herstellers gibt.



8 schöne Farben

Und wie empfand ich das Basteln mit dem Mais?

Ganz ehrlich, alleine schon der hübsche Anblick der bunten Stücke macht Lust aufs Basteln. Ich träume von einem Becken voller buntem Playmais, in das ich mich rein werfen und eintauchen kann. Herrlich!

Und es funktioniert wirklich total einfach. Anfeuchten, ankleben, fertig! Leider ist meine Tochter noch etwas zu jung, darum musste ich mich an ersten Bastel Versuchen mit dem Play Mais allein versuchen 😉 Aber seht selbst:

Blume aus Playmais

 

Im Video kannst du dir nochmal genau ansehen, wie der Spaß funktioniert!

Natürlich sollten die fertigen Objekte nicht in die Badewanne genommen werden, denn dann lösen sie sich komplett auf und dein Kind sitzt in buntem Wasser.

Abschließend kann ich sagen, dass ich ein großer Fan dieses gesundem und ökologisch einwandfreiem Spielzeug bin.

Hier kannst du Playmais kaufen

* Preis wurde zuletzt am 17. Dezember 2017 um 23:26 Uhr aktualisiert.

Ist Play Mais ungiftig?

Es handelt sich um ein natürliches Spielzeug, das absolut ungiftig ist. Play Mais wird aus gemahlenem Maisgries und viel Luft hergestellt. Hinzu kommt Lebensmittelfarbe, die dem Spielmais die bunte Farbe verleiht.

Toll ist außerdem, dass es im Gegensatz zu Plastikspielzeug die Umwelt nicht belastet, da es zu 100 % abbaubar ist. Im Wasser löst es sich in windeseile vollständig auf.

Trotzdem steht auf der Homepage vom Hersteller, dass Play Mais nicht zum Verzehr bestimmt ist, sondern ein reines Bastel- und Spielmaterial darstellt. Sollte jedoch mal etwas im Kindermagen landen, wird es ohne Probleme verdaut.

 

Zusammenfassung

  • Kaum Gefahr des Verschluckens bei Kleinkindern, weil sich die sperrigen Stücke recht schnell mit dem Speichel im Mund auflösen
  • Schont die Umwelt, da 100 % biologisch abbaubar
  • Enthält keine bedenklichen Weichmacher, wie sonst in vielem Plastikspielzeug
  • regt Kreativität und Fantasie an
  • es lassen sich alle erdenklichen Kunstwerke, Figuren, Tiere und Szenarien recht einfach nachbauen
  • ist für viele Altersgruppen geeignet

 

Das könnte auch interessant für dich sein!

Plastilin selber machen

Plastilin selber machen – so einfach kannst du Knete selber herstellen
Wenn du Plastilin selber machen möchtest, bist du  hier genau richtig gelandet. Ich werde dir hier ein einfaches Rezept vorstellen, um Knete selber zu machen.

Als meine Tochter noch sehr jung war, hat sie gerne alles in den…

Lebensmittelfarbe selber machen

Lebensmittelfarbe selber machen – schön bunt und trotzdem chemiefrei
Wenn du Lebensmittelfarbe selber machen möchtest, wirst du wahrscheinlich genauso überrascht wie ich sein, wie einfach das ist.

Mit der Farbe kannst du dann deine selbstgemachte Knete, Teig oder  Kuchenglasur einfach einf…